Über den Verein WWOOF-Deutschland e.V.

Vereinsmitgliedschaft

WWOOF-Deutschland wurde im Herbst 1987 nach britischem Vorbild gegründet und ist seit 1992 ein eingetragener, gemeinnütziger Verein (für Interessierte gibt es hier die Vereinssatzung als PDF und die Mitgliedspflichten).
Der Mitgliedsbeitrag ist zur Deckung unserer Organisationskosten notwendig. Die Arbeit wurde lange Jahre nur ehrenamtlich gemacht. Aufgrund des steigenden Arbeits- und Organisationsaufwandes wurden zur Bewältigung des zeitintensivsten Teils der anfallenden Aufgaben in den letzten Jahren vier geringfügig beschäftigte Arbeitsstellen bzw. Minijobs geschaffen. Der Rest wird weiterhin ehrenamtlich erledigt.
Wir bitten Euch daher, den Beitrag regelmäßig zu bezahlen und die Hofliste bzw. Zugangsdaten nicht weiterzugeben.
Mit der Bezahlung des Beitrages wirst Du Mitglied bei WWOOF-Deutschland und erkennst die Vereinssatzung an. Der Mitgliedsbeitrag gilt jeweils für 12 Monate und endet automatisch (kein ABO!). Die Mitgliedschaft kann jederzeit verlängert werden.

Gemeinnützigkeit

Freiwillige Helfer/innen auf ökologischen Höfen. e.V. (WWOOF-Deutschland) ist aufgrund der Förderung des Naturschutzes als gemeinnützig anerkannt (FA Gießen, vom 24.07.2017). Mitgliedsbeiträge können deshalb wie Spenden berücksichtigt werden (§50 Abs.1EStDV). Bis zum Betrag von EURO 200,- reicht die Bestätigung der Bank bzw. der Buchungsbeleg (§50 Abs.2 EStDV).
(Freiwillige Helfer/innen auf ökologischen Höfen e.V. ist wegen Förderung des Naturschutzes und Landschaftspflege (§ 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 8 AO) nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Gießen vom 24.07.2017 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergestzes von der Gewerbesteuer befreit.)

Wer organisiert den Verein (WWOOF-Deutschland)?

WWOOF-Deutschland wird durch den Vorstand geleitet. Er besteht aus 1. und 2. Vorsitzenden und einem/einer Kassenführer/in, die alle zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Für die Vereinsarbeit bezahlt werden der Webmaster, eine Bürokraft, ein Veranstaltungsmanager und teilweise der Vorstand.
Davon abgesehen wird die Vereinsarbeit ehrenamtlich durch die Aktiven organisiert. Zu uns Aktiven gehören sowohl Wwoofer/innen als auch Hofbesitzer/innen, die sich aktiv an der Vereinsarbeit beteiligen wollen. Wir treffen uns mindestens zweimal jährlich um die aktive Vereinsarbeit zu besprechen. Es gibt verschiedene Verantwortlichkeiten, die von Einzelnen übernommen werden, wie der Versand der Hofliste, die Betreuung des Forums, die Betreuung der Höfe und die Verantwortung für aktuelle Projekte.
Momentan sind wir besonders darum bemüht, den Kontakt zu den Hofbesitzer/innen zu pflegen. Dazu besuchen wir Höfe, die schon Mitglied sind und seit Februar 2015 auch Hofbesitzer/innen, die interessiert sind, WWOOF-Hof zu werden vor der Entscheidung über die Aufnahme. Wenn daran Interesse besteht, möchten wir die Vernetzung der Höfe untereinander fördern, z.B. durch die Veranstaltung von Höfler/innentreffen.

Hier zumindest diejenigen des Organisationsteams, die an der Herbstversammlung teilnehmen konnten:

AktiventeamHerbst2016Herbst-Aktiventreffen 2016 Hof Appelbongert in NRW