Versicherung, Versicherungsschutz

WWOOF-Deutschland bietet keinen Versicherungsschutz!
Unfallversicherung: Alle zufälligen oder regelmäßigen Helfer sind von der Unfallversicherung geschützt, die jeder Bauernhof haben muss, der als Betrieb bei der Berufsgenossenschaft angemeldet ist (das sind aber nicht alle WWOOF-Höfe). Sie steht in der Regel auch für schwere Fälle ein. Grobe Fahrlässigkeit ist wie immer zu vermeiden.

Haftpflicht- / Kranken- Unfallversicherung: OVEuropa (http://www.oveuropa.com) bietet drei verschiedene Versicherungsvarianten für WWOOFer/innen an:
Basic= Volunteer, Accident & Illness
Intermediate= Basic + Travel
Full= Intermediate + extended Medical & Travel
The main details are: The Insurance Association OVEuropa provides an insurance in all countries except Canada and USA. (35,00 € per year). It supplies protection for WWOOFers and hosts. The insurance is voluntary.

Arbeitslosenversicherung: gibt's in der Landwirtschaft nicht, allenfalls auf Betrieben mit Arbeitnehmern der Tarifgruppen Bauen/Agrar/Umwelt. Das können sich aber nur hochrationalisiserte Betriebe leisten, die wiederum kaum Wwoofer nehmen, weil sie schließlich Geld verdienen müssen und sich nicht mit neugierigen jungen Leuten beschäftigen können.

Weitere FAQ's