CSA / Alternative Vermarktung von ökologischen Landwirtschaftsprodukten

Einige ökologische Höfe vermarkten ihre Ernte durch solidarische Landwirtschaft (auch CSA oder Gemüseflatrate genannt).
Konkret handelt es sich dabei um einen Zusammenschluss von einem (selten mehreren) landwirtschaftlichen Betrieb oder Gärtnerei mit einer Gruppe privater Haushalte. Auf Grundlage der geschätzten Jahreskosten der landwirtschaftlichen (Bio-)Produktion verpflichtet sich diese Gruppe regelmäßig im Voraus einen festgesetzten Betrag an den Hof zu zahlen, der mit dem Geld seinen Möglichkeiten entsprechend wirtschaftet.
Die AbnehmerInnen erhalten im Gegenzug die gesamte Ernte sowie weiterverarbeitete Erzeugnisse wie Brot, Käse etc. sofern der Hof diese herstellt. Mehr infos findet ihr hier: http://www.solidarische-landwirtschaft.org/